Aktuelles

14.07.2017

Pacato gewinnt Leadership Award auf Europawettbewerb

Die Geschäftsführer von Pacato an ihrem Messestand in Brüssel

37 Schülerfirmen europäischer Länder kämpften auf der JA Europe Company of the Year Competition 2017 um den Titel. „Beste Schülerfirma Europas“ wurden die Jungunternehmer aus Estland mit ihrem Zimmerkomposter.

An zwei aufregenden Wettbewerbstagen bewertete eine zehn-köpfige Jury bestehend aus Partnern und Förderern von JA Europe 37 Schülerfirmen aus ganz Europa in Brüssel. Zu den Kriterien zählten die Geschäftsidee und der Geschäftsbericht, das Bestehen in zwei Juryinterviews, die Gestaltung des Messestandes und der Erfolg der Unternehmen. Darüber hinaus nutzten die Schüler die Möglichkeit, sich über die Landesgrenzen hinaus kennen zu lernen, auszutauschen und zu vernetzen.

Am zweiten Abend wurde dann das Awards Dinner mit einer traditionellen Flaggenzeremonie eröffnet, bevor zehn gestiftete Awards vergeben wurden. Die deutsche Schülerfirma Pacato durfte sich hier über den „Alumni Leadership Award supported by AXA“ freuen.

Als es zur Siegerehrung kam, war die Aufregung in der Autoworld Brüssels spürbar. Über 200 Schüler haben ein Jahr lang erfolgreich eine Firma geführt und sich auf Landesebene als bestes Unternehmen für den Europawettbewerb qualifiziert. Den dritten Platz holte sich Israel mit einer multifunktionalen Picknickdecke, die von Jugendlichen für Jugendliche konzipiert wurde. Silber gewann Schweden mit dem Locker Room Talk, d.h. Gespräche mit Jungs in verschiedenen Sportvereinen zur Aufklärung und Sensibilisierung für eine Gleichbehandlung der Geschlechter.

Der Gewinner des Abends und damit Europasieger kommt aus Estland. Die Schülerfirma Festera entwickelte einen Zimmerkomposter, der in weniger als zwei Monaten den Bioabfall eines Haushalts kompostiert – geruchsneutral, schnell und nutzerfreundlich. Diese innovative, zukunftsfähige Idee überzeugte und darf sich nun „Winner oft he JA Europe Company of the Year Competition“ nennen. Herzlichen Glückwunsch!